HP-Compounds

PENTAC Polymer GmbH entwickelt und produziert bereits seit mehr als 30 Jahren Polymer-Compounds. Hierbei steht der Kunde mit seinen Bedürfnissen stehts im Mittelpunkt, die durch die langjährige Erfahrung in der Entwicklung von hochwertigen Kunststoffcompounds erfüllt werden.

 

Was sind HP-Compounds?

HP-Compounds sind speziell entwickelte Hochleistungs-Compounds/ Polymere (High Performance-Compounds). Gerade im Bereich der Wärmeformbeständigkeit und Chemikalienbeständigkeit sind die HP-Compounds mit ihrem Basispolymer PA-4.6 und den Kombinationen aus PPA oder PA-6.6+PPA hervorragend geeignet. PENTAC bietet mit den HP-Compound Materialien nicht nur eine höhere Schmelztemperatur und eine höhere Kristallinität, sondern schließt auch die Lücken zwischen den technischen Polymeren PA-6 oder PA-6.6 und den kostenintensiven Hochleistungs-Polymeren. Die Verbindung zu einem Polymerblend aus PPA und Polyamid 6.6 eignet sich für Metallsubstitutionen. Durch die Zugabe von weiteren Stabilisierungen und Additiven können diese Eigenschaftsprofile nochmals genaustens auf die Anforderungen angepasst werden.

 

Produktportfolio der HP-Compounds

Für PENTAC steht der Kunde mit seinen Bedürfnissen im Mittelpunkt. Es gilt Ihr Bedürfnis durch unser langjähriges Knowhow in der Produktentwicklung und mit der Produktion zu befriedigen. Aus diesem Grund ist PENTAC im Bereich der HP-Compounds breit aufgestellt, um mit Ihnen das beste HP-Compound für Ihre Anwendung zu entwickeln und zu produzieren.

 

Grafik HP-Compounds

Durch die verschiedenen Hochleistungs-Basispolymere deckt PENTAC eine große Breite an Eigenschaftsprofilen ab. Durch das Polyamid 4.6 (AHT) werden höhere Schmelztemperaturen, eine höhere Kristallinität und Kristallisationsgeschwindigkeit im Vergleich zum Polyamid 6 und Polyamid 6.6. erreicht. Die PPA‘s (AHT1 und AHT2) schließen hervorragend die Lücken zwischen Polyamid 6.6 bzw. Polyamid 6 und den kostenintensiven Hochleistungs-Polymeren. Durch die Kombination aus PA-6.6+PPA (AHS) einem Polymerblend, welches sich zwischen PPA und dem klassischen technischen Polyamid 6 und Polyamid 6.6 einordnet, wird eine optimale Brückenverbindung zwischen den Polymereigenschaften gebildet.

 

Vorteile durch den Einsatz der HP-Compounds

Durch die hohe Schmelztemperatur, hohe Kristallinität und Kristallisationsgeschwindigkeit der HP-Compounds, sind diese hervorragend geeignet für Anwendungsbereiche bei denen ein Zusammenspiel von Temperaturbeständigkeit, Öl- und Chemikalienbeständigkeit, sowie geringem Reibungsverhalten und Ermüdungsverhalten vorausgesetzt wird. Ein weiterer Nebeneffekt ist die ausgezeichnete Dimensionsstabilität, die durch eine geringere Wasseraufnahme der PPA‘s im Vergleich zu herkömmlichen Polyamiden entsteht.

  • Teilkristallin
  • Schlagzäh
  • Abriebfest
  • Sehr geringe Feuchtigkeitsaufnahme bei PPA
  • Chemikalienbeständig
  • Temperaturbeständig
  • Isolierend
  • Metallsubstitution
  • Lückenschließung zwischen PA-6, PA-6.6 und den Hochleistungspolymeren
  • Zusammenspiel aus Technischen- und Hochleistungspolymeren

 

 Anwendungsgebiete für die HP-Compounds

  • Pumpenteile
  • Teile im Ölkreislauf
  • Ventile
  • Konnektoren
  • Scheinwerferlampengehäuse
  • Wasserpumpenteile
  • Zahnräder
  • Buchsen
  • Lagergehäuse
  • Funktionsträger
  • Getriebegehäuse
  • Lüfterräder
  • Lenkschlossgehäuse
  • Gleitschienen
  • Gleitstößel

 

 

Broschüre HP-Compounds     >> zur Produktbroschüre